Information der Öffentlichkeit gemäß § 8a i.V.m. Anhang V der 12. Verordnung zur Durchführung des Bundes‑Immissionsschutzgesetzes (Störfallverordnung - 12. BImSchV) in der Fassung vom 15. März 2017

Die SWB Netz GmbH betreibt über ihren technischen Dienstleister, die Stadtwerke Bielefeld GmbH, in Bielefeld‑Vilsendorf, Telgenbrink 136, eine Erdgasspeicheranlage, die dem Anwendungsbereich der Störfallverordnung unterliegt.

Die Anlage wurde im Jahre 1974 entsprechend den damaligen gesetzlichen Bestimmungen des Bundesimmissionsschutzgesetzes (BImSchG) geplant und errichtet und wird als genehmigungsbedürftige Anlage im Sinne des § 5 BImSchG betrieben.

Die Anlage dient der Lagerung von Erdgas in Behältern mit einem Fassungsvermögen von 119 t gemäß der Stoffliste in Anhang I, Ziff. 2.1, Spalte 4 der Störfallverordnung 2017. Mit dieser Anlage hält die SWB Netz GmbH ausreichend Gasreserven vor, baut Leistungsspitzen im Gasversorgungsnetz ab und sorgt u.a. so für die Sicherheit und Zuverlässigkeit der Gasversorgung im Bielefelder Netzgebiet.

Seit Errichtung unterliegt diese Anlage strengen Sicherheitsauflagen. 1981 wurde der damals zuständigen Behörde mitgeteilt, dass die Anlage in den Anwendungsbereich der Störfallverordnung fällt. 1997 wurde der Flüssiggasteil stillgelegt und demontiert, so dass die Anlage von den erweiterten auf die Grundpflichten herabgestuft wurde. Die novellierte Störfallverordnung aus 2000 war danach anzuwenden. Zuletzt am 23.06.2017 erfolgte die Überleitung in den Anwendungsbereich der Störfallverordnung 2017 als Betrieb der unteren Klasse.

Nach Feststellung von Sachverständigen und Aufsichtsbehörden werden Störfälle mit ernster Gefahr für die Nachbarn oder die Allgemeinheit sicher verhindert, insbesondere durch die Anlagentechnik. Seit der Errichtung dieser Anlage sind aufgrund der getroffenen Sicherheitsvorkehrungen und der Betreuung durch sachkundiges Personal gefährliche Störungen auch nicht aufgetreten. Die letzte Vor-Ort-Inspektion nach § 16 StörfallV 2000 durch die zuständige Behörde, die Bezirksregierung Detmold, fand am 07.05.2015 statt.

Trotz aller Sicherheitsvorkehrungen kann ein Störfall jedoch nicht absolut ausgeschlossen werden. Hier besteht, wie bei jeder technischen Anlage, ein nicht bestimmbares Restrisiko. Aufgrund des gelagerten Stoffes (Erdgas) sind Brand und Explosion denkbar. Im ungünstigen Fall ist eine Druckwelle mit Auswirkungen in einer Entfernung von bis zu 50 m vom Schadensherd nicht auszuschließen.

Weitere Informationen zu dieser Speicheranlage (wie z.B. die Genehmigungsunterlagen sowie die Stoffbeschreibungen für Erdgas und die eingesetzten Hilfsstoffe) können unter Tel. 0521/514560 erfragt werden.

Die Anlage liegt im Außenbereich. Auf besondere Informationen und Handlungsempfehlungen an die Bevölkerung zum Verhalten im Notfall wird daher an dieser Stelle verzichtet.

Die Bezirksregierung Detmold hat einen Überwachungsplan nach § 17 Abs. 1 der Störfallverordnung 2017 für den Regierungsbezirk Detmold erstellt, der regelmäßig fortgeschrieben wird.

SWB Netz GmbH